THE REPORTS ON SARAH & SALEEM (Der Fall Sarah & Saleem)

Palästina, Niederlande, Deutschland, Mexiko 2018
arabisch, hebräisch, englisch O.m.U. | 127 Min.
Regie: Muayad Alayan
Buch: Rami Alayan
Kamera: Sebastian Bock
Musik: Frank Gelat, Charlie Rishmawi, Tarek Abu Salameh
Darsteller: Maisa Abd Elhadi, Adeeb Safadi, Sivane Kretchner, Ishai Golan

Sarah ist Israelin und betreibt im westlichen Teil Jerusalems ein kleines Café. Einer ihrer Lieferanten ist Saleem, ein Palästinenser. Seit einiger Zeit haben sie eine heimliche Affäre. Um sein karges Gehalt aufzubessern, nimmt Saleem einen Vorschlag an, in den besetzten Gebieten Lebensmittel auszuliefern. Eines Abends nimmt er Sarah mit, sie verbringen normale Momente miteinander, sitzen in einem Café, tanzen. Doch dieser kurze Moment wird für das Paar zum Verhängnis. Bald sieht sich Saleem mit Vorwürfen des Palästinensischen Geheimdienstes konfrontiert, die er nur mit einer Lüge entkräften kann. Eine Lüge, die der Beginn einer Verkettung von Ereignissen ist, die nicht nur die jeweiligen Ehen aufs Spiel setzt, sondern noch viel weitreichendere Folgen hat. Programmkino.de
Rotterdam Internat. Film Festival 2018: Hubertus Bals Fund Award, Special Jury Award.