UNE VIE (Ein Leben)

EinLebenFrankreich, Belgien 2016 | frz. O.m.U. | 119 Min.
Regie: Stéphane Brizé
Buch: Stéphane Brizé und Florence Vignon, nach Guy de Maupassants Roman UNE VIE
Kamera: Antoine Héberlé
Musik: Olivier Baumont
Darsteller: Judith Chemla, Jean-Pierre Darroussin, Yolande Moreau, Swann Arlaud, Nina Meurisse, Clotilde Hesme

Normandie 1819. Die junge Adelige Jeanne kehrt nach ihrer Ausbildung zurück auf das Landgut ihrer Eltern an der Küste der Normandie. Die wohlbehütete junge
Frau träumt von der Liebe, die sie nur aus Büchern kennt. Voll romantischer Ideen willigt sie ein, den verarmten Vicomte Julien de Lamare zu heiraten. Nach der Trauung überlassen die Eltern Jeannes Ehemann das Landgut und Jeanne muss erkennen, wie naiv sie die Welt bisher gesehen hat. Denn schon bald betrügt Julien sie.
Mit großer Intensität erzählt Stéphane Brizé (MADEMOISELLE CHAMBON, DER WERT DES MENSCHEN) in seiner Adaption des berühmten Romans von Guy de Maupassant die Geschichte einer Frau, die unfähig scheint, sich mit einer Welt der Lüge und des Betrugs zu arrangieren. Die Beharrlichkeit, mit der sie sich ihre Vorstellung von der Welt zu bewahren versucht, macht Jeanne zu einer faszinierenden Heldin.
FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritik Venedig 2016



Empfehlen Empfehlen