LOS OJOS DEL CAMINO (Die Augen des Weges)

Die Augen des WegesPeru 2016 | Quechua O.m.U. | 88 Min.
Dokumentarfilm
Regie, Buch und Kamera: Rodrigo Otero Heraud
Musik: Martín Egúsquiza, Giovanna Nuñez
Mit: Hipólito Peralta Ccama

Hipólito Peralta Ccama ist ein spiritueller Meister der andinen Tradition aus Andahuaylillas in Cusco. Er ist ein Weiser, ein Mensch mit einer Dichterseele, er ist Erbe einer tausendjährigen Tradition, die ausstirbt. Hipólito ist die Achse dieses Dokumentarfilms. Er unternimmt eine Pilgerreise zu verschiedenen Gegenden und Dörfern der peruanischen Sierra, auf der Suche nach den wichtigsten Apus, den heiligen Bergen, die ihm die spirituellen Kräfte der Erde vermitteln können.
Hipólito ist ein Reisender, der Verbindungen und Offenbarungen der Landschaften, der Flüsse und der Menschen sucht, die er auf seinem Weg antrifft.
DIE AUGEN DES WEGES ist ein visuelles Gedicht mit überwältigenden Aufnahmen der Andenbergwelt. Es ist ein Quechua-Gebet, das die Gefühle der Andenkultur gegenüber der Mutter Erde zum Ausdruck bringt, und die Suche nach einem tieferen Verständnis der Natur als Lebewesen, als ewige Begleiterin der Menschen.



Empfehlen Empfehlen