LA YUMA (Der eigene Weg)

Kairos - LA YUMA - Der eigene Weg

Kairos - LA YUMA - Der eigene Weg

Nicaragua 2009 – span. O.m.U. – 91 Min. – Regie: Florence Jaugey. – Mit Alma Blanco, Gabriel Benavides, Rigoberto Mayorga.
Filmfestival Guadelajara 2010: Bester Erstlingsfilm und beste Hauptdarstellerin.
Der Kampf einer jungen Frau um ihren eigenen Weg im Leben. La Yuma ist der erste nicaraguanische Spielfilm seit zwanzig Jahren: Eine kraftvolle Lebens- und eine zarte Liebesgeschichte.
Yuma ist jung, fröhlich und lebenshungrig. Doch das Milieu, in dem sie aufgewachsen ist, bietet ihr wenig Perspektiven. Nur als erfolgreiche Sportlerin hat sie eine Chance, den Armenvierteln von Managua zu entkommen, wo sich die Gangs um die Kontrolle über die Straßen streiten. Sie kämpft sich nach oben. Dann begegnet ihr Ernesto, ein junger Journalismus-Student, den sie vor einem Raubüberfall rettet. Ihr Leben erfährt eine plötzliche Wendung. Für Yuma eröffnet sich eine völlig neue Welt – mit anderer Musik und einem anderen Lebensgefühl. Eine Liebesgeschichte beginnt, und auch Ernesto muss sich mit einer anderen Lebensrealität beschäftigen. Doch der Chef von Yumas ehemaliger Gang ist eifersüchtig und sinnt auf Rache.
Florence Jaugey verknüpft in ihrem ersten Spielfilm gekonnt realistischen Hintergrund mit der spannenden Geschichte um eine junge Frau, die sich ihren Platz in der Gesellschaft erkämpft. Yuma ist Rebellin im Ring und im Leben, sie boxt sich nicht nur in ihre eigene Zukunft, sondern muss auch für das Überleben ihrer Geschwister sorgen. Und doch könnte die soziale Kluft zwischen ihr und Ernesto zu groß sein. Schafft sie auch diesen Sprung?
Eine große Entdeckung ist die 18jährige Alma Blanco als Yuma in ihrer ersten Filmrolle. Beim Filmfestival von Guadelajara wurde sie mit dem Preis als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.