Als der Wind den Sand berührte (SI LE VENT SOULÈVE LES SABELS)

Kinowelt - Als der Wind den Sand ber�hrte

Kinowelt - Als der Wind den Sand berührte

Frankreich / Belgien / Deutschland 2006 – frz. O.m.U. – 96 Min. – Kamera: Walter Vanden Ende – Komponist: René-Marc Bini – Buch: Marion Hänsel – Regie: Marion Hänsel. – Mit Issaka Sawadogo, Carole Karemera, Asma Nouman Aden, Said Abdallah Mohamed, Ahmed Ibrahim Mohamed, Emile Abossolo M’Bo, Marco Prince, Moussa Assan.

Die Katastrophe zeichnet sich ab: es gibt immer weniger Wasser und es wird immer schwieriger an dieses wenige Wasser heranzukommen. Als Rahnes Frau Mouna ein drittes Kind bekommt und dann auch noch ein Mädchen, rät der Dorfälteste dem Vater das Kind noch in derselben Nacht zu töten, denn später wird er dazu nicht mehr in der Lage sein. Es gibt nicht genügend Wasser für alle und dann ausgerechnet für ein Mädchen … ?! Mouna hört das Gespräch der Männer, nimmt ihre Tochter und verlässt das Dorf. Als sie am kommenden Morgen zurückkehrt, straft Rahne sie.
Einige Jahre später. Die Brunnen sind ausgetrocknet, das Dorf muss aufgegeben werden. Während die Dorfmehrheit nach Süden ziehen will, hält Rahne den Osten für die bessere Wahl. Auf der anderen Seite der Grenze gibt es Seen, an denen man sich niederlassen kann, auch wenn man auf dem Weg dorthin durch Kriegsgebiet und die feindliche Wüste muss. Rahne macht sich mit seiner Frau, den drei Kindern, seiner Ziegenherde und dem Dromedar Chamelle auf den Weg. Am ersten Wasserloch, auf das sie treffen, ist alles so friedlich und idyllisch wie sie es aus ihrem Dorf kennen. Doch schon das nächste, das letzte Wasserloch vor der Wüste, wird von Soldaten kontrolliert.
Das Wasser für die Menschen ist frei, Wasser für das Vieh muss bezahlt werden. Tage später bieten die Soldaten einen Handel an: Vieh gegen einen Transit durch die Wüste. Rahne lehnt ab. Janja jedoch, der sich Rahne mit seinen Rindern angeschlossen hatte, nimmt das Angebot an. Rahne bekommt eine Karte mit auf den Weg, die sich bald als wertlos und vor allem tödlich erweist: die eingezeichneten Wasserlöcher existieren nicht .
Die große europäische Filmemacherin Marion Hänsel schuf mit Als der Wind den Sand berührte nicht nur einen Film über Auswanderung, überleben und Hoffnung. Es ist auch eine Parabel über das Leben in Afrika und über die Ausweglosigkeit, in der sich ein ganzer Kontinent befindet.

Website zum Film