DER WEISSE RABE – MAX MANNHEIMER

Barnsteiner Film - Der weisse Rabe - Max Mannheimer

Barnsteiner Film - Der weisse Rabe - Max Mannheimer

Deutschland 2009 – 82 Min. – Kamera: Ulrich Gambke, Rainer Hartmann, Carolin Otto – Musik: Dieter Schleip – Buch und Regie: Carolin Otto – Mit: Max Mannheimer, Edgar Mannheimer, Schwester Elija Bossler, Eva Faessler, Ernst Mannheimer, Ota Filip, Nobuya Otomo, u.v.a.

DER WEISSE RABE – MAX MANNHEIMER ist ein Portrait von einem Überlebenden der Konzentrationslager Auschwitz und Dachau. Max Mannheimer ist heute 89 Jahre alt, und einer der letzten Zeitzeugen. Der Film zeigt, wie er mit den niemals endenden Erinnerungen an die Lager und dem Verlust seiner Familie umgeht. Zeugnis ablegen, in Schulen sprechen, Malen, unerschütterlicher Optimismus und Witz sind Waffe und Therapie im Umgang mit der Vergangenheit. Der Film zeigt seine erste Wiederbegegnung mit Auschwitz im Jahr 1991 und begleitet ihn durch das ganze Jahr 2008, in privaten und öffentlichen Momenten.
“Im Jahr 1988 habe ich meine Scheckkarte auf einem Parkplatz in Dachau verloren und Max Mannheimer hat sie gefunden. Aus dieser Begegnung entstanden eine Freundschaft und 3 Filme, die alle für meine filmische Karriere entscheidend waren. DER WEISSE RABE ist der notwendige Abschluss unserer ‘filmischen Zusammenarbeit’. Für mich ein ganz besonderes Ereignis: Es hat mir ein Jahr mit Max geschenkt.”
Carolin Otto

Website zum Film