Vorschau


Der_andere_LiebhaberAB 18. JANUAR 2018 IN ERSTAUFFÜHRUNG:

L‘AMANT DOUBLE (Der andere Liebhaber)

Frankreich / Belgien 2017 | frz. O.m.U. | 107 Min.
Regie: François Ozon
Buch: François Ozon, Philippe Piazzo, basierend auf dem Roman Der Andere von Joyce Carol Oates
Kamera: Manu Dacosse
Musik: Philippe Rombi
Darsteller: Marine Vacth, Jérémie Renier, Jacqueline Bisset, Myriam Boyer, Dominique Reymond

Als sich die attraktive Chloé in ihren Psychotherapeuten Paul verliebt, scheinen all ihre Probleme gelöst. Sie zieht mit ihm zusammen, doch schon bald merkt sie, dass er ihr etwas verheimlicht. Durch Zufall entdeckt Chloé, dass Paul einen Zwillingsbruder hat, der ebenfalls Therapeut ist. Von Neugier getrieben begibt sie sich bei ihm in Behandlung und ist geschockt: Obwohl er ihm äußerlich aufs Haar gleicht, ist Louis das völlige Gegenteil seines Bruders – arrogant, zynisch und besitzergreifend. Trotzdem fühlt sich Chloé von ihm angezogen und gerät in ein gefährliches Geflecht aus Begierde und Täuschung.
Mit großer Lust variiert François Ozon (FRANTZ, DAS SCHMUCKSTÜCK) das Motiv des Doppelgängers auf allen denkbaren filmischen Ebenen. Sein
neuester Thriller, der lose auf einem Roman von Joyce Carol Oates basiert, schlägt genüsslich über die Stränge und führt seine Zuschauer dabei gewohnt stilvoll hinters Licht!


LetzteTageInHavannaVORAUSSICHTLICH AB 25. JANUAR 2018 IN ERSTAUFFÜHRUNG:

ÙLTIMOS DÍAS EN LA HABANA (Letzte Tage in Havanna)

Kuba 2016 | span. O.m.U. | 93 Min.
Regie: Fernando Pérez
Buch: Fernando Pérez, Abel Rodríguez
Kamera: Raúl Pérez Ureta
Darsteller: Jorge Martínez, Patricio Wood, Gabriela Ramos, Cristian Jesús Pérez, Coralia Veloz, Carmen Solar

Diego und Miguel, beide Mitte vierzig und alte Schulfreunde, leben mitten in der malerischen Altstadt von Havanna. Komfort ist hier ein Fremdwort, Lebenskunst Alltag. Miguel verdient sein Geld als Tellerwäscher in einem Restaurant und kümmert sich um Diego, der krank ans Bett gefesselt ist. Miguel ist eher verschlossen, lernt Englisch und träumt davon, in die USA auszuwandern. Anders Diego, der voller Witz, Optimismus und erotischer Begehrlichkeiten sich seine Lebensfreude zu erhalten versucht. Als sich Diegos Zustand verschlechtert, bringt seine temperamentvolle schwangere Nichte Yusi frische Luft in die Zweier-WG. Doch gleichzeitig trifft Miguels langersehntes Visum ein…
Der neue Film von Fernando Pérez (SUITE HAVANNA) ist die Geschichte
einer ungewöhnlichen Freundschaft und zugleich eine Liebeserklärung an die
kubanische Hauptstadt und ihre Bewohner.
Filmfestival Málaga 2017: bester lateinamerikanischer Film


AllendeVORAUSSICHTLICH AB 1. FEBRUAR 2018 IN ERSTAUFFÜHRUNG:

ALLENDE, MI ABUELO ALLENDE (Mein Großvater Salvador Allende)

Chile / Mexiko 2015 | span. O.m.U. | 90 Min.
Regie: Marcia Tambutti Allende
Buch: Marcia Tambutti Allende, Bruni Burres, Paola Castillo, Valeria Vargas
Kamera: David Bravo, Eduardo Cruz-Coke, Daniel Dávila
Musik: Leonardo Heiblum, Jacobo Lieberman
Mit: Isabel Allende, Carmen Paz Allende, Maya de Isabel Allende, Alejandro Fernández Allende

Salvador Allende war der erste gewählte demokratisch-sozialistische Präsident Chiles und kam am 11. September 1973 durch einen Militärputsch ums Leben. Es folgten 17 Jahre Militärdiktatur unter Pinochet. Vier Jahrzehnte später begibt sich Allendes Enkelin Marcia auf Spurensuche nach dem Erbe Allendes.
Wie sich herausstellt, liegen Teile der Familiengeschichte im Dunkeln. Das
Schweigen wird gebrochen, die zutage geförderten Spannungen und der begrabene Schmerz eröffnen eine intime Sicht. Die bewegende Dokumentation zeichnet mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen ein neues Bild des
Präsidenten.
Quinzaine des Réalisateurs Cannes 2015, L‘Œil d‘or: Bester Dokumentarfilm.


Das-leben-ist-ein-festVORAUSSICHTLICH AB 1. FEBRUAR 2018 IN ERSTAUFFÜHRUNG:

LE SENS DE LA FÊTE (Das Leben ist ein Fest)

Frankreich 2017 | frz. O.m.U. | 116 Min.
Regie und Buch: Olivier Nakache, Eric Toledano
Kamera: Mathieu Vadepied
Musik: Avishai Cohen
Darsteller: Jean-Pierre Bacri, Eye Haidara, Gilles Lellouche, Jean-Paul Rouve, Vincent Macaigne, Alban Ivanov,
Benjamin Lavernhe

Kann einem Hochzeitsplaner etwas Schlimmeres passieren als ein verdorbenes Buffet, eine Hochzeitsgesellschaft, die im Stau steht, ein Fotograf, der sich daneben benimmt, eine Band, die kurzfristig absagt, und ein Team, das wegen einer Lebensmittelvergiftung ausfällt? Wenn dann noch die eigene Frau die Scheidung will und der Schwager in der Braut die große Liebe seines Lebens erkennt, ist das Chaos perfekt! Seit Jahrzehnten richtet Max luxuriöse Hoch-
zeiten aus – doch sein aktuelles Projekt, eine Traumhochzeit in einem herrschaftlichen Landschloss vor den Toren Paris, droht zum Fiasko zu werden. Oder kann sich völliges Chaos noch zum Guten wenden?
Olivier Nakache und Eric Toledano (ZIEMLICH BESTE FREUNDE, HEUTE BIN ICH SAMBA) präsentieren ein weiteres Mal eine wunderbare Komödie voller Herz und Humor, unvorhergesehener Wendungen und schreiend komischer Momente. Bereits über 3 Millionen Besucher in Frankreich!




Empfehlen Empfehlen